Dienstag, 2. Oktober 2012

Costa Rica - Cahuita Nationalpark

21.08.2012

Nach einer guten Nacht mit tropischen Geräuschen wachen wir alle so gegen 6 Uhr auf, da wird es halt mal hell hier... Außerdem lassen es sich die Brüllaffen nicht nehmen, Wecker zu spielen. Was aber auch gut zur Kompensation des Jetlag ist...
Nach den Morgenritualen gings dann zum Frühstück, das in den Cabinas Algebra auch sehr lecker war. Für mich gabs - natürlich - Gallo Pinto (Reis mit Bohnen, Sauce, Ei) die Damen nahmen ein klassisches Wurst-Käse Frühstück zu sich - auch lecker, ich durfte probieren...

Nach dem Frühstück hieß es Badesachen und Wanderrucksack packen und ab zum Nationalpark.
Dort angekommen bekahlte ich einen mir angemessen scheinenden Eintritt auf freiwilliger Basis. Der Eingangsbereich ist übrigens mit allem Ausgestattet, was man so braucht (Duschen, WCs, Papierkörbe, kleine Ausstellung...).
Cahuita Beach
Cahuita Playa Blanca

Freitag, 21. September 2012

Costa Rica - Anreise und Cahuita

20.08.2012

Nach einem langen Flug von Frankfurt über Santo Domingo und unplanmäßiger Zwischenlandung in Panama City kommen wir mit drei Stunden Verspätung endlich am San Jose Airport (der ja eigentlich in Alajuela liegt) an.
Dort werden wir gleich vom Repräsentanten des Autovermieters in Empfang genommen und von der Polizei auf das neue Rauchverbot hingewiesen. Bach eine kurzen Fahrt tum Autovermieter und ein paar Formalitäten kann es dann endlich los gehen: Costa Rica, wir kommen!

Der Plan ist: Direkt ab an die Karibikküste, ist ja nicht weit - nur 220km! Wegen der Verspätung kommen wir aber erst mal in die Rush Hour um San Jose. Endlich geht es dann aber aufs Land und über eine wunderschöne Strecke Richtung Karibik. Man sollte auf jeden Fall den verkehr nicht unterschätzen. Es sind unglaublich viele Trucks unterwegs und vor allem auf den Bergstrassen, ist es mitunter nicht ganz einfach, zu überholen. Aber die Landschaft ist toll und abwechslungsreich und die Beifahrer schlafen sowieso gerne im Auto...
Nach Puerto Limon habe ich dank meines mitgebrachten Garmin eine sehr schöne und auch noch etwas kürzere Nebenstrecke gefunden. Hier war das Fahren dann richtig entspannt. Nach vier Stunden kam dann auch endlich das Meer in Sicht. Erste Pause am Strand unter Palmen und noch eine Stunde bis Cahuita, das wir dann nach insgesamt 5 Stunden fahrt (für 220km!) erreichten.
Papagei
Aufpasser im Kelly Creek Hotel

Dienstag, 3. April 2012

Lieblingsbilder #2

Ein schon etwas älteres Bild, das ich mit einer Konica-Minolta A2 gemacht habe.

Gut gefallen hat mir das goldene Licht im Tunnel und die dadurch entstehende warme Stimmung eines eigentlich kalten und technischen Objekts.


Das Bild vom Eingang hat schon eine schlichte, etwas kalte Stimmung.

Donnerstag, 22. März 2012

Lieblingsbilder #1

In dieser Rubrik möchte ich Euch meine Lieblingsbilder vorstellen. das sind nicht immer die objektiv besten, aber was ist bei Bildern denn schon objektiv (außer das teil vorn an der Kamera).

Also nun zu Nummer eins:


Hier hatte ich wirklich Glück, dass wir im Berner Oberland (im Dezember 2010) oben auf dem Berg übernachteten. So hatten wir immer schönes Wetter und ich hatte vor allem die Gelegenheit, die Wolken von oben zu sehen. Glück natürlich auch, dass die Wolken genau am Kirchturm aufhörten.
Dach dem Bild sind wir dann erst mal in den nebel abgetaucht, um auf der anderen Seite des Thuner Sees wieder in die Sonne zu kommen und eine lange Schlittenfahrt entlang der Eiger Nordwand zu machen.

Hier sind noch andere Bilder der Serie:

Donnerstag, 9. Februar 2012

Und noch eine: Garmin eTrex 30 Verlosung

Geocaching Handbuch verlost ein  Garmin eTrex 30!
Wo?
Na hier: http://geocaching-handbuch.de/?p=7656

Das Teil muss laut Test wirklich gut sein. Nachlesen kann man den Test übrigens hier. Es kann alles, was ich brauchen würde: Karten und Routing, Paperless Geocaching, Profile und natürlich die Standardfunktionen...

Freitag, 3. Februar 2012

Fenix TK15 – Verlosung bei Geocaching-Handbuch

Fenix TK15 – Verlosung


Geocaching-Handbuch verlost eine Fenix TK15 – Taschenlampe http://geocaching-handbuch.de/?p=7536  
Fenix Lampen sind wirklich super, ich durfte auch mal eine Weile eine ausprobieren und war begeistert!


Und hier ist dann noch der Test: http://geocaching-handbuch.de/?p=7411

Donnerstag, 17. November 2011

Samsung Galaxy S II Erfahrung

Es ist ja nun dosch schon eine ganze Weile her, dass ich das S II testen und dann sogar behalten durfte (Danke nochmal an www.trnd.com).
Nachdem Blogger alle Bilder genüsslich verputzt hat, denke ich, dass ich zumindest nochmals eine kleine Zusammenfassung zum Test veröffentlichen könnte.

Im Juni und Juli 2011 kam ich in die glückliche Lage das S II testen zu dürfen. Die Tests der Android Apps fand ich dabei relativ witzlos, da diese ja allen Androiden zu Verfügung stehen. Die Geschwindigkeit und technische Leistung des Smartphones war mir wesentlich wichtiger. Und die war gigantisch!
Gut, anfangs gab es doch erhebliche Schwierigkeiten, da sich das Telefon regelmäßig bei der Verbindungssuche im Wechsel von Bluetooth an/aus und WiFi an/aus aufheizte und dann abstürzte. Nach einem Update gab es aber diese Probleme nicht mehr.
Ich war jedenfalls 6 Wochen mit dem S II als ständigem Begleiter unterwegs und habe fleißig Bilder und Videos gemacht (nicht unbedingt meine Hauptanwendung auf diesem Telefon), mit dem GPS ausgiebig herumgespielt, neue Apps ausprobiert, E-Mail und sonstige Konten eingerichtet un so weiter.

Begeistert hat mich:

  • Das Display, das gestochen scharf und kontrastreich ist. Auch bei Sonne ist es noch ganz ordentlich ablesbar.
  • Die Geschwindigkeit, die neuste Technik macht halt doch viel aus. Apps starten schnell, keine Abstürze, schnelle Seitenaufbau im Browser, schnelle Aktualisierungen.
  • Gewicht und Größe: Das Teil ist groß, sehr leicht (am Anfang musste ich mich sehr daran gewöhnen) und schön flach. Es passt somit perfekt in die Hosentasche.
  • Samsung macht sehr schnell Updates
Nicht so dolle ist:

  • Die Kamera, ja, ich weiß für eine Handkamera ist sie schon gut, aber da hätte ich doch gerne eine bessere Qualität.
  • Das Gerät wirkt im Ganzen etwas billig, das ist eben dem Gewicht geschuldet
  • Die Akkulaufzeit überzeugt auch beim Samsung nicht, 12 Stunden bei intensiver Nutzung, reicht oft nicht aus.
Es ist aber auf jeden Fall ein super Gerät. Mit der Akkulaufzeit wird man auch fertig, wenn man es bei jeder Gelegenheit an den Strom hängt.